LogoLogo
Sie befinden sich hier:
  • Programmorientierung
  • Einzelveranstaltungen
Sonderrubrik Einzelveranstaltungen 100 Jahre Frauenwahlrecht und die Folgen - Vortrag mit anschließender Diskussion
Sonderrubrik Einzelveranstaltungen 100 Jahre Frauenwahlrecht und die Folgen - Vortrag mit anschließender Diskussion

100 Jahre Frauenwahlrecht und die Folgen - Vortrag mit anschließender Diskussion

Beginn Mo., 25.03.2019 , 19:00 - 20:30 Uhr
Gebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Leitung Sylvia Schraut
Kursnr. D1030
Ort Tutzing, Evangelische Akademie, Auditorium
Schlossstraße 2+4
82327 Tutzing  

Im November 1918 brachten das Ende des Ersten Weltkrieges und der Untergang des Kaiserreiches "nebenbei" auch das Frauenwahlrecht mit sich. 100 Jahre, nachdem Frauen zum ersten Mal wählen durften und 99 Jahre, nachdem die Sozialdemokratin Marie Juchacz als erste Parlamentarierin in der Weimarer Nationalversammlung gesprochen hat, liegt der Frauenanteil im Bundestag noch immer bei nur 30 Prozent.
Wir nehmen die 100-jährige Praxis des Frauenwahlrechts zum Anlass, über die Grundsäulen der Demokratie nachzudenken, über (geschlechtsspezifische) Partizipationsmöglichkeiten in einer demokratisch verfassten Gesellschaft, aber auch darüber, warum es Frauen bis ins späte 20. Jahrhundert hinein schwer hatten, in den Parlamenten Fuß zu fassen. Und ist es tatsächlich egal, wenn in einem Parlament mehr als 50 Prozent einer Gesellschaft von einer Minderheit von Abgeordneten vertreten wird?
Professorin Dr. Sylvia Schraut lehrt Neuere Geschichte an der Universität der Bundeswehr in München.
In Kooperation mit dem Freundeskreis der Evangelischen Akademie Tutzing.

Termine

  • 25. März 2019, 19:00 - 20:30 Uhr