LogoLogo
Sie befinden sich hier:
  • Programmorientierung
  • Einzelveranstaltungen
Sonderrubrik Einzelveranstaltungen Eine unbequeme Wahrheit: Die drohende Klimakatastrophe und was wir dagegen tun können - "The Climate Reality Project" von Al Gore - Präsentation und Diskussion
Sonderrubrik Einzelveranstaltungen Eine unbequeme Wahrheit: Die drohende Klimakatastrophe und was wir dagegen tun können - "The Climate Reality Project" von Al Gore - Präsentation und Diskussion

Eine unbequeme Wahrheit: Die drohende Klimakatastrophe und was wir dagegen tun können - "The Climate Reality Project" von Al Gore - Präsentation und Diskussion

Beginn Fr., 20.09.2019 , 18:30 - 19:45 Uhr
Gebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Leitung Ruben Hernandez
Kursnr. E1200
Ort Raum 23
Bahnhofplatz 14
Starnberg  

"The Climate Reality Project" ist eine vom Friedensnobelpreisträger und ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore gegründete Organisation, die sich für den Aufbau einer globalen Klimaschutzbewegung engagiert.
Seit 2006 bildet Al Gore persönlich weltweit Referentinnen und Referenten, sogenannte "Climate Leaders" für dieses Projekt aus. Sie geben die von ihm in der Dokumentation "Eine unbequeme Wahrheit" und "Immer noch eine unbequeme Wahrheit" gezeigte Multimedia-Präsentation über die menschengemachte globale Erwärmung in ihren jeweiligen Ländern weiter. Damit soll weltweit das Bewusstsein für die Dringlichkeit der Klimakrise gestärkt werden.
Ruben Hernandez ist einer dieser zertifizierten Referenten. Er stammt ursprünglich aus Kalifornien, wo er an der University of California, Los Angeles (UCLA) einen Abschluss in Geowissenschaft-Ökosystemen und einen Master-Abschluss in Pädagogik absolvierte. Bei seiner Präsentation handelt es sich um eine gekürzte und aktualisierte Version von "Eine unbequeme Wahrheit " und "Immer noch eine unbequeme Wahrheit". Es werden die wissenschaftlichen Erkenntnisse, Fakten und Beispiele für den vom Menschen verursachten Klimawandel und seine Auswirkungen auf unsere Umwelt, Biosphäre, Gesundheit und Wirtschaft - weltweit und in Deutschland - beleuchtet. Es wird aber auch gezeigt, was wir tun können, um mit dieser globalen Krise umzugehen und wie wir gegensteuern können.
Nach der Präsentation folgt eine offene Diskussion mit dem Publikum.

Termine

  • 20. Sept. 2019, 18:30 - 19:45 Uhr