LogoLogo
Sie befinden sich hier:
  • Programmorientierung
  • Einzelveranstaltungen
Sonderrubrik Einzelveranstaltungen Zivilgesellschaft, neue politische Konflikte und gesellschaftlicher Zusammenhalt
Sonderrubrik Einzelveranstaltungen Zivilgesellschaft, neue politische Konflikte und gesellschaftlicher Zusammenhalt

Zivilgesellschaft, neue politische Konflikte und gesellschaftlicher Zusammenhalt

Beginn Mi., 05.02.2020 , 19:30 - 21:00 Uhr
Gebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Leitung Edgar Grande
Kursnr. F1101
Ort Feldafing, Nachbarschaftshilfe Feldafing e.V.
Schluchtweg 9b
Feldafing  
Dieser Kurs ist beendet.

Der gesellschaftliche Zusammenhalt in unserem Land scheint gefährdet. Neue politische Konflikte spalten unsere Gesellschaft, die Volksparteien befinden sich im Niedergang und populistische Parteien und Bewegungen erhalten immer stärkeren Zulauf. Was sind die Gründe für diese Entwicklung und was können wir dagegen tun? Wie kann der gesellschaftliche Zusammenhalt in stürmischen politischen Zeiten erhalten werden und welche Rolle kann die Zivilgesellschaft dabei spielen? Diese Fragen stehen derzeit im Mittelpunkt der öffentlichen Debatte und der wissenschaftlichen Forschung.
Der Politikwissenschaftler Professor Dr. Edgar Grande ist Gründungsdirektor des "Zentrums für Zivilgesellschaftsforschung" am Wissenschaftszentrum Berlin. Von 1996 bis 2004 hatte er den Lehrstuhl für Politikwissenschaft an der TU München inne, von 2004 bis 2017 den Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft am Geschwister-Scholl-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er war Stellvertretender Vorsitzender der Expertenkommission "Sicherheit im Wandel - Gesellschaftlicher Zusammenhalt in stürmischen Zeiten" des Landes Baden-Württemberg. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören der Wandel politischer Konfliktstrukturen und seine Auswirkungen auf Parteien und Zivilgesellschaft, die politischen Folgen der Globalisierung, sowie europapolitische Themen.
In Kooperation mit der Gemeinde Feldafing und der Nachbarschaftshilfe Feldafing.

Termine

  • 05. Feb. 2020, 19:30 - 21:00 Uhr